:: Schnitterfest
:: Osterbrunnen-
schmuck
:: Naundorfer
Nachrichten
 
 


Der Osterbrunnenschmuck

Jeden Sonnabend vor Ostern wird dem Brunnen durch Mitgliedern des Dorf- und Schulvereins eine aus rund 250 handbemalten Ostereiern bestücke Krone aufgesetzt.

Das Brunnenquellwasser und die Eier symbolisieren die Fruchtbarkeit des neuen Lebens, welches im Frühling entsteht. Der alte Dorfbrunnen erhält aus Dankbarkeit für seinen Quell die immergrüne mit vielen Eiern bestückte Brunnenkrone aufgesetzt.

Der alte Gemeindebrunnen befindet sich im historischen Dorfanger des ältesten urkundlich erwähnten Radebeuler Ortsteil - Naundorf. Als Schöpf- und Ziehbrunnen diente er Jahrhunderte als Lebensquell für Mensch, Tier und Pflanzenwelt. Im Jahre 1896 beschloß die Gemeinde den Brunnen durch Platten zu verschließen. Erst bei Schachtarbeiten 1996 kam der Brunnenschacht wieder zum Vorschein und wurde 1998/99 restauriert.

2006 wurde der Brauch, den Brunnen Ostern zu schmücken, wieder aufgenommen und wird nun jährlich mit einem kleinen Fest zelebriert. Im Juni 2008 erhielt er dann anläßlich des 8. Dorf- und Schulfestes ein Dach. (Mehr zur Brunnengeschichte im Heft 33 der Naundorfer Nachrichten )